Ars Bellica

Die Kunst des Krieges

Auffällige Spieler können durch ihre Mitspieler bei dem Turnierorganisator gemeldet werden. Der Turnierorganisator befindet sich damit in der Pflicht die Anschuldigung zu prüfen. Sollten sich die Anschuldigungen bewahrheiten, spricht der Turnierorganisator eine Verwarnung aus. Dem Turnierorganisator steht es frei bis zu zwei Verwarnungen auszusprechen.
Anschließend kann er auf Sanktionen zurückgreifen.
Diese reichen von der Umverteilung der Siegespunkte eines Spieles bis hin zum Abbruch des Spiels und dem automatischen Verlust durch den auffällig gewordenen Spieler. Dies kann dazu führen, dass je nach Strafe ein 70:30 Spiel zu lasten des auffällig gewordenen Spielers, zu einem 50:50 Spiel oder sogar zu einem 0:100 Spiel durch den Turnierorganisator verändert wird.

In Härtefällen steht es den Turnierorganisatoren frei einen auffälligen Spieler mit sofortiger Wirkung vom Turnier auszuschließen.
Bei härteren Fällen ist der Turnierorganisator verpflichtet die Entscheidung dem Ältesten-Rat mitzuteilen. Der Grund hierfür ist, dass der Ältesten-Rat andere Turnierorganisatoren vorwarnen möchte und schlimmstenfalls den mehrfach auffällig gewordenen Spieler aus der Saison oder der gesamten Liga ausschließt.

Das Aufgeben eines Spiels ist ein äußerst unsportliches Verhalten. Deshalb werden Spiele mit dem maximalen Ergebnis von 800 Punkten für den Sieger gewertet. Der aufgebende Spieler erhält als Sanktion 0 Punkte.

Zeitspiel

Ein Spiel, das nicht innerhalb des vorgegebenen Zeitrahmens beendet wurde, zählt für beide Spieler als 0:0.

Wird die Hälfte der Zeit eines Spielers überschritten so greifen folgende Sanktionen:

  • bis 5 Minuten
    100 Turnierpunkte Abzug auf Kosten des Zeitspielers und entsprechende Gutschrift für den Geschädigten.
    (*Zeitspieler 800:200 Geschädigter* wird zu *Zeitspieler 700:300 Geschädigter*)
  • bis 10 Minuten
    300 Turnierpunkte Abzug auf Kosten des Zeitspielers und entsprechende Gutschrift für den Geschädigten.
    (*Zeitspieler 800:200 Geschädigter* wird zu *Zeitspieler 500:500 Geschädigter*)
  • mehr als 10 Minuten
    Automatischer Verlust des Spiels für den Zeitspieler und automatischer Gewinn für den Geschädigten.
  • Das Ergebnis kann in keinem Fall auf das Maximalergebnis von 1000:0 modifiziert werden.

Der Turnierorganisator ist verpflichtet darauf zu achten, dass aus Gründen der Vergleichbarkeit die Regeln zum Zeitspiel durchgesetzt werden.

Login